Die Geschichte:
Mehr über uns:
Die Damen:
Die Herren:
Kitten:
Galerie:
Aussengehege:
Infos, Links, Kontakt:
Gästebuch:
Kleine Geschichten:
Pinwand:

Ein bisschen mehr über uns:

Wir, das sind mein Mann Thorsten und ich.... und natürlich unsere Katzen, Vögel, Fische und Igel...

Wir wohnen in Moers am schönen Niederrhein, in einem Einfamilienhaus mit Garten im Grünen. Den Garten werden wir nach und nach für unsere Katzen herrichten, damit sie auch ohne Leine und Geschirr jederzeit an die frische Luft können.

Als unser erster Kater Moppel 2006 nach langer Krankheit verstarb, wollten wir unsere Katze Luna (siehe Fotoseite...) nicht allein lassen und machten uns auf die Suche nach einem geeigneten Nachfolger.

Es war nicht einfach, denn unser Moppelchen war einfach DER Überkater und so suchten wir lange Zeit nach einem neuen Mitbewohner. Durch Zufall fanden wir unseren Maine Coon Mix Connor im Internet. Es war Liebe auf den ersten Blick - bei Connor und auch bei meinem Mann und mir. Obwohl schon einige andere Familien zugesagt hatten, bekamen wir "den Zuschlag" und so durfte Connor bei uns einziehen. Bis heute sind wir froh, das es so gekommen ist. Unseren Süßen würden wir für alles Geld der Welt nicht mehr hergeben.         (So lernten wir auch die Familie von Connors Bruder Spike kennen, die mitterweile gute Freunde geworden sind und Romeo (Benji) - ein Connor/Cleo-Kind von uns haben.)

Zwei Monate später kamen wir durch einen weiteren glücklichen Zufall zu unserer Maine Coon Dame Cleo. Auch hier war es wie eine Vorsehung des Schicksals. Cleo passt zu uns, als ob sie für uns gemacht wäre. Ein dickes DANKESCHÖN an die Cattery of  Stoneway von Anita und Uwe Lindfeld! Danke für unsere Süße(n)!

So schnell hat man drei Katzen...  ;-))

Maine Coon Dame Cleo, Maine Coon/BKH-Maine Coon Mix: Connor und Japanese Bobtail Mix Katze: Luna. Miau, war das ein langer Satz...

Luna ist Freigängerin, und wohnt mittlerweile bei meinen Eltern, die vis a vis von uns wohnen.

Zu unserem Zoo gehören noch drei Nymphensittiche, eine zahme Dohle und zwei Katzenfernseher (Aquarien). Und zwei zugelaufene Katzen: Q und Schatzi. Auch diese Beiden dürfen für immer bei uns bleiben.

Im Garten wohnen noch mindestens fünf Igel, die jeden Abend pünktlich zum Futtern erscheinen. (Nebenbei ist hier wohl noch zu erwähnen, das ich irgendwie eine Begabung dazu habe, arme hilflose Tiere zu finden. Es vergeht seit meiner Kindheit kein Jahr in dem ich nicht mindestens ein Tier "gerettet" habe. Manchmal ist mir das selbst schon unheimlich...)

Nun ja, kurz gesagt, unser Zuhause ist der Traum eines jeden Tierfreundes!   

Ausser unseren Coonies sind alle unsere Tiere auf dem einen oder anderen Umweg bei uns gelandet, da sie kein Zuhause mehr hatten.                        Wer jetzt meint, hier gäbe es ein ziemliches Durcheinander, liegt ganz falsch...es herrscht ein zufriedenes Miteinander, denn jedes unserer Tiere behandeln wir mit Respekt. Sie alle werden auf ihre Weise geliebt und verwöhnt. Ihre Eigenheiten machen sie zu einem liebenswerten Teil unserer Familie. Natürlich werden alle unsere Lieben regelmäßig dem TA vorgestellt und medizinisch versorgt! Auch die Igel wenn nötig!

Das alles ist natürlich nicht immer einfach und sehr kostenintensiv, aber unsere Tiere sind es uns allemal wert!

Auch die Nachbarskatzen haben schon festgestellt das es bei uns ein kleines Paradies gibt und so gab es auch schon die Eine oder Andere die hier gerne einziehen wollte.  ;-))      

Im April 2007 haben wir unser Katzenteam noch mit einem kleinen süßen Nachwuchs-Kater verstärkt. Mit Amiro dachten wir, wäre unser Team komplett.

ABER: Man darf ja niemals nie sagen, und so stellten wir im Januar 2007 fest, das unsere Cleo Nachwuchs bekommt. Und das obwohl sie eigentlich keine Babies bekommen konnte, und wir  unseren Connor kastrieren ließen. Nun blieb uns also erstmal nur abzuwarten, was uns in der nahen Zukunft erwarten würde.                   

Und dann  ist es auch passiert! Cleo hat uns drei wunderschöne Kater geschenkt. In creme und red silver tabby. (Siehe Bilderseite.)

Natürlich macht es sehr viel Arbeit Katzenzwerge aufzuziehen. Wir mußten uns komplett umstellen. Es ist nicht viel anders als wenn man kleine Kinder hat. Man muß alles absichern, immer vorausdenken, jede Menge Unfug und zerschepperte Dekoration ertragen. Nicht zu vergessen, das auch unser Mobiliar einiges ertragen muß. Sogar unsere Nachtruhe leidet arg und ich habe mir auch schon ernsthaft überlegt, ob ich nicht eine WC - Frau einstellen soll, denn die Katzentoiletten werden mehr als rege besucht! ;-))

Wenn man so etwas einmal miterlebt, dann versteht man, was ein Züchter alles mit- und auch durchmacht und woher der Preis von 650,-€  (für ein Liebhabertier) und bis zu 1300,-€  (für ein Zuchttier) kommt. Hierzu gibt es einige interessante Links:

http://www.rivervalley.de/Was%20kostet%20eine%20Maine%20Coon.html

http://www.buffys-tagebuch.ch.vu/

Bitte in die Browserleiste kopieren, falls der Link nicht sofort funktioniert.

Aber trotz allem! Die Liebe die man zurückbekommt von diesen kleinen Rackern macht einfach alles wieder wett!!!

Noch mehr Infos oder Bilder gewünscht? Schaut einfach unter Bilder nach, oder sendet uns eine Mail an:

vom-birkenkamp@t-online.de